Bezirksmeisterschaften Dreibahnen

G S K – Ein Überraschungs-Coup gelang Lüneburgs Keglern bei den Dreibahnen-Bezirksmeisterschaften in Wolfsburg: Mathias Stiefeling sicherte sich völlig überraschend den Titel im Herreneinzel mit deutlichen 17 Holz Vorsprung.

Mathias Stiefeling

Mathias Stiefeling

Der Titel kommt umso überraschender, als es in Lüneburg praktisch keine Trainingsmöglichkeiten für die Disziplinen Schere und Classic (Asphalt) gibt. Doch gerade hier gelang Stiefeling zweimal Höchstholz, nachdem er schon auf Bohle mit 306 Holz/40 und dem dritten Platz gut gestartet war. Mit starken 290 Holz/40 Wurf auf Schere übernahm Stiefeling die Führung vom Stader Marc Wiemer, der Bohle mit 318 Holz klar für sich entschieden hatte. Auf den eigentlich allgemein wenig beliebten Classic-Bahnen machte der Lüneburger mit 236 Holz/40 Wurf alles klar. Keiner der Verfolger kam auch nur annähernd noch an sein Gesamtergebnis von 832 Holz heran. Timo Maack (Uelzen/815) und Marc Wiemer (Stade/812) kamen deutlich geschlagen auf die Plätze, qualifizierten sich aber wie Steifeling für die Landesmeisterschaften. Nicht ganz zufrieden waren Lüneburgs weitere Starter Udo Kaethner (7./762) und Stefan Gieseking (8./760). Nico Zotzmann verletzte sich unmittelbar vor der Abfahrt nach Wolfsburg, so dass dem LKV das vierte Ergebnis für die Teamwertung fehlte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.