Deutschlandpokal 2015 – Vorbericht

G S K – Das Lüneburger Kegelsportzentrum am Schnellenberger Weg entwickelt sich immer mehr zur ersten Adresse für Topveranstaltungen im Jugendbereich. Nach dem Länderspiel gegen Dänemark 2011 und den Deutschen Jugendmeisterschaften 2008 und 2014 findet am kommenden Wochenende (14./15.11.) mit dem Deutschlandpokal der A-Jugend erstmals auch das dritte Großereignis der Saison in Lüneburg statt. Im Team Niedersachsen steht dabei zum dritten Mal in Folge die Lüneburgerin Vivien Höltig.

Vivien Höltig

Vivien Höltig

Beim Deutschlandpokal kämpfen die Auswahlmannschaften der acht Landesverbände um den Titel. Für die Nachwuchskegler geht es neben dem Sieg vor allem darum, sich unter den Augen von Bernd Vieweg, Jugendwart des Deutschen Bohle Kegler Verbandes (DBKV), für die Nationalmannschaft zu empfehlen.

Jedes Team besteht aus vier Jungen und vier Mädchen, die im Mixed und – nach Geschlechtern getrennt – im Einzel und Doppel antreten. Für Niedersachsens Auswahltrainer Ingeborg Severin und Karl-Hinrich Bielenberg eine knifflige taktische Aufgabe, ihre acht Talente am wirkungsvollsten  auf die einzelnen Disziplinen zu verteilen.

Die Auswahlteams treten in Viertel- und Halbfinale an, um die Teilnehmer am Endspiel und am Spiel um Platz 3 zu ermitteln. Niedersachsen gewann den Deutschlandpokal zuletzt im Jahre 2009 und wurde in der vorigen Saison Dritter, Titelverteidiger ist Mecklenburg/Vorpommern. Mit im Team des Niedersächsischen Keglerverbandes  war schon 2013 und 2014 die Lüneburgerin Vivien Höltig, die im Doppel an der Seite von Gina Marie Brunhöfer im Vorjahr optimale zwölf Punkte für Niedersachsen einfuhr.

Obwohl für Wilhelm Kiehn, den Vorsitzenden des  Lüneburger Kegler Vereins, und seine Mitstreiter ein arbeitsreiches Wochenende bevorsteht, konnte er sich gleich doppelt freuen: Zum einen über die Zusage des DBKV, mit dem Deutschlandpokal der B-Jugend 2016 und den Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 die nächsten Großereignisse nach Lüneburg zu bekommen. Zum anderen über eine Spende der Sparkassenstiftung Lüneburg, die zum Deutschlandpokal das Kegelsportzentrum mit neuen Kugeln ausgestattet hat. Für die Jugendkegler gilt damit mehr denn je der Slogan „lieber nach Lüneburg“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.