Lüneburger Kegler Verein

KSG Lüneburg peilt dritten Heimsieg an

G S K – Den dritten Sieg im dritten Heimspiel peilt die KSG Lüneburg am Samstag (13.00 Uhr) an. Gegner im Kegelsportzentrum ist der SV Tungendorf und alles andere als drei Zähler gegen das Tabellenschlusslicht wäre nach den bisher starken Auftritten eine Enttäuschung. Am Sonntag (10.00 Uhr) geht es zum Ligafavoriten SG Cuxhaven/Stade.

Christoph Bednarz war der Garant für den Aufstieg, nun steht er vor seinem ersten Einsatz in dieser Saison

Bislang läuft es für die KSG in der zweiten Bundesliga nach Wunsch, mit 5:7 Punkten aus den ersten vier Spielen liegt der Aufsteiger voll im Soll und zeigte besonders auf eigenen Bahnen starke Leistungen. Gegen den SV Tungendorf ist die KSG dadurch klarer Favorit und würde mit einem 3:0 den Abstand zur Abstiegszone auf beruhigende sechs Punkte ausbauen. Die KSG hat die stärkste Mannschaft am Start, erstmals steht auch Christoph Bednarz zur Verfügung, der allerdings nach der Überholung noch nicht auf den Heimbahnen gespielt hat. Ob er wie geplant Dennis Drews ersetzt, wird sich daher erst nach dem Abschlusstraining entscheiden.

Als klarer Außenseiter fährt die KSG am Sonntag nach Cuxhaven. Nachdem sich in der Sommerpause die Kegler des VfL Stade der KSG Cuxhaven angeschlossen haben, gilt die neue Spielgemeinschaft neben der SG Pinneberg als Favorit auf den Bundesligaaufstieg. Mit 10:2 Punkten liegt das Team voll auf Kurs, gewann zuletzt das Spitzenspiel gegen Pinneberg mit 3:0. Da die Bahnen in Cuxhaven für die Lüneburger aber stets ein gutes Pflaster waren, soll über die Einzelwertung trotzdem ein Punkt von der Nordsee mitgebracht werden.