Lüneburger Kegler Verein

Deutsche Jugendmeisterschaften 2011 – Endbericht

G S K – Mit der Silbermedaille im B-Jugend-Mannschaftswettbewerb kehrte Vivien Höltig (Lüneburger Kegler Verein) von den Deutschen Jugendmeisterschaften aus Uelzen zurück. Mit 827 Holz gelang ihr nicht nur das beste Ergebnis ihres Teams, sondern auch das zweitbeste Resultat des gesamten Wettbewerbs.

Da der Lüneburger Kegler Verein keine eigene B-Jugendmannschaft aufbieten kann, startete Höltig für den SKV Bremervörde. Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft entwickelte sich ein Duell mit dem Quartett vom KFV Dahme-Spreewald. Obwohl Vivien Höltig mit hervorragenden 827 Holz sogar noch ihre Teamkollegin und Deutsche Einzelmeisterin Jennifer Schulz (823) überragte, reichte es am Ende nicht ganz für die Goldmedaille. Angeführt von Claudia Raddatz, Zweite im Einzelwettbewerb, der mit 834 Holz das beste Ergebnis bei den Mannschaften gelang, setzten sich die Brandenburgerinnen knapp mit 3248:3239 Holz durch. Deutlich war dagegen der Abstand zum Dritten, dem Güstrower KV mit 3202 Holz. Pech allerdings für die Lüneburgerin, dass sie trotz Bronze bei den Landesmeisterschaften die Qualifikation im Einzelwettbewerb knapp verpasst hatte, in dieser Form wäre sie zweifellos eine Kandidatin auf eine weitere DM-Medaille gewesen.

Vivien Höltig

Vivien Höltig mit DM-Medaille und Urkunde

Ergebnisse – Deutsche Jugendmeisterschaften 2011 in Uelzen