Lüneburger Kegler Verein

Bezirksmeisterschaft Dreibahnen

GS K – Neue Gesichter gab es auf dem Siegertreppchen bei den Bezirksmeisterschaften der Dreibahnenkegler in Wolfsburg:  Hartmut Backschat (Sieger Senioren B) und Ralf Wozniak (Vizemeister Senioren A) konnten ihre bisher größten Erfolge feiern, Robin Wozniak holte sich Gold bei den Junioren. Während es ansonsten zunehmend schwieriger wird, die Starterfelder zu füllen, scheint das Dreibahnenspiel bei den Aktiven des Lüneburger Kegler Vereins immer beliebter zu werden: Mit der bisherigen Rekordzahl von gleich dreizehn Startern war der LKV in Wolfsburg vertreten.

Eine deutliche Steigerung um gleich 53 Holz gegenüber dem Vorjahr brachte Hartmut Backschat den ersten Titel auf Bezirksebene ein. Im Feld der Senioren B lieferte er sich ein enges Finish mit Rolf Meiritz. Noch vor der letzten Bahn lag der Cuxhavener in Führung, ehe Backschat ihn mit den letzten Würfen noch abfing und mit zwei Holz (800:798) gewann. Neben der Steigerung auf den Bohlebahnen war besonders das enorm verbesserte Ergebnis auf Classic – obwohl dafür in und um Lüneburg weit und breit keine Trainingsmöglichkeit besteht – der Garant für den Sieg. Joachim Weiss mit 721 und Rainhard Macke mit 682 Holz verpassten dagegen den Sprung auf das Treppchen.

Den zweiten Sieg für den LKV holte Robin Wozniak bei den Junioren. Der amtierende Landesmeister war allerdings ohne Konkurrenz, weshalb beim Ergebnis von 767 Holz wohl auch die letzte Konzentration fehlte.

Medaillen und Startrechte zu den Landesmeisterschaften gab es für die LKV Starter Ralf Wozniak, Hartmut Backschat und Robin Wozniak

Wie im Vorjahr musste sich Rolf Eggert bei den Senioren C mit der Vizemeisterschaft hinter Hans-Peter Maack begnügen. Ausgerechnet auf Bohle geriet Eggert deutlich in Rückstand, so dass auch die Aufholjagd auf Classic das Blatt nicht mehr wenden konnte. Am Ende behielt der Cuxhavener Maack mit 739 gegen 734 Holz die Nase knapp vorn. Dritter wurde Helmut Schill mit 711 Holz.

Einen enormen Fortschritt gegenüber dem Vorjahr verzeichnete Ralf Wozniak, was ihm bei den Senioren A mit 805 Holz prompt die Vizemeisterschaft einbrachte. Gegen Michael Schulze (Uelzen/853 Holz) war zwar kein Kraut gewachsen, dafür verteidigte Wozniak das Startrecht zur Landesmeisterschaft gegen den Cuxhavener Torsten Möller (797 Holz) erfolgreich. Nicht in Medaillennähe kamen die weiteren LKV-Starter Michael Zimmerling (6./767), Stefan Gieseking (7./761) und Dirk Bühnert (8./721).

Gar nicht gut lief es diesmal für die Lüneburger Herren im allerdings auch sehr starken Teilnehmerfeld. Mathias Stiefeling, im Vorjahr noch Vizemeister, musste sich diesmal als bester Lüneburger mit dem sechsten Platz und 813 Holz begnügen. Marcus Probst (Cuxhaven) wurde seiner Favoritenrolle mit herausragenden 904 Holz mehr als gerecht und sicherte sich das einzige LM-Ticket. Ordentliche Leistungen zeigten Arne Behn (792) und Klaus Jänsch (791), hatten mit den Medaillenrängen aber ebenfalls nichts zu tun.