Lüneburger Kegler Verein

2. Bundesliga – 21.+22. Spieltag (Endbericht)

G S K – Die SG Fortuna/Steckenpferd mußte zum Saisonabschluß in der 2.Bundesliga Süd/Ost noch einmal zwei Auswärtsniederlagen hinnehmen. Die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt beseitigten die Lüneburger aber mit den beiden Einzelwertungspunkten beim 2:4 bei Lok Wismar. Das 1:5 bei Gut Holz Rostock fiel nicht mehr ins Gewicht.

Lange Zeit schien es beim Tabellenletzten in Wismar, als ob die SG mehr als den angestrebten Zusatzpunkt würde mitnehmen können. Henrik Kiehn (868), Joachim Müller (855), Marcel Dubbe (867) und Christoph Bednarz (845) hatten ihren Gegenspielern nur einen Vorsprung von 14 Holz überlassen. Die Schlussspieler Ralf Stelter und Matthias Meyer waren von Beginn an sofort im Spiel und setzten ihre Kontrahenten enorm unter Druck. Nach der Hälfte der Distanz hatten die Lüneburger den Rückstand bereits in eine 8-Holz-Führung verwandelt und schienen klar auf der Siegerstraße. Urplötzlich riß jedoch bei beiden gleichzeitig der Faden, was die bis dahin schwachen Gastgeber dankbar annahmen und in kürzester Zeit für die Entscheidung nutzten. Nachdem auch noch Joachim Müller‘s Ergebnis um zwei Holz aus der Punktwertung verdrängt wurde, standen die Lüneburger vollends mit leeren Händen da. Die Enttäuschung hielt sich letztlich in Grenzen, denn mit den beiden Einzelwertungspunkten hatte die SG den Klassenerhalt auch rechnerisch endgültig in der Tasche. Nur noch statistischen Wert hatte das letzte Saisonspiel bei Gut Holz Rostock. Dennoch agierten die Lüneburger mit dem Vizemeister lange Zeit auf Augenhöhe, obwohl sie auf Joachim Müller verzichten mussten und ihr Team bunt durcheinander würfelten. Henrik Kiehn sorgte mit 889 Holz zwar für das Topergebnis des Spiels, die ausgeglichen aufspielenden Gastgeber ließen sich davon aber nicht beirren und sorgten für ein klares 5:1, obwohl der Sieg mit 65 Holz keineswegs so deutlich ausfiel.

Jubel über den Klassenerhalt v. l. Ralf Stelter, Marcel Dubbe, Mathias Stiefeling, Matthias Meyer, Joachim Müller, Henning Rößner, Henrik Kiehn, Christoph Bednarz

Jubel über den Klassenerhalt
v. l. Ralf Stelter, Marcel Dubbe, Mathias Stiefeling, Matthias Meyer, Joachim Müller, Henning Rößner, Henrik Kiehn, Christoph Bednarz

Ergebnisarchiv Saison 2009 / 2010