Verbandsliga Damen – 4. Spieltag

G S K – Der Fidele Pudel hat sich endgültig im Mittelfeld der Verbandsliga festgesetzt und auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. Der Aufsteiger holte am Heim-Spieltag im Kegelsportzentrum fünf Punkte und festigte den siebten Tabellenplatz mit nun zwanzig Zählern.

Gundela Gehrke und Marie-Luise Stiefeling sorgten für die Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt

Die Lüneburgerinnen mussten erneut auf Claudia Bartels verzichten, die nach ihrer Verletzung erst im neuen Jahr wieder in das Training einsteigen kann. Auf eigener Bahn konnte der Abstand auf die Abstiegsplätze dennoch ausgebaut werden, obwohl das Spiel alles andere als optimal begann: Startspielerin Beate Rösner kam nicht über 840 Holz hinaus. Doch schon Gundela Gehrke mit 881 Holz brachte den Fidelen Pudel an der SG Bremervörde und am KSV Sottrum vorbei, Marie-Luise Stiefeling kassierte mit 880 Holz auch den TSV Bülstedt/Vorwerk II und den stark gestarteten SV Deinstedt. Annegret Kiehn sicherte mit 875 Holz souverän den siebten Rang in der Tagestabelle, was den Lüneburgerinnen erneut fünf Punkte einbrachte. Mehr war allerdings nicht drin, zu weit war die SG Oldenburg bereits enteilt, am Ende betrug der Abstand auf den sec

hsten Rang 48 Holz. Da aber alle vier Abstiegskonkurrenten übertroffen wurden kann der Fidele Pudel für eine weitere Saison in der Verbandsliga planen.