Verbandsebene – 3. Spieltag

G S K – Die KSG Lüneburg hat sich in der Spitzengruppe der Verbandsoberliga etabliert. Zwar kassierte der Aufsteiger in Bremen gegen Spitzenreiter Rivalen Hannover II denkbar knapp mit 5 Holz seine erste Niederlage (1:2), festigte den zweiten Tabellenplatz aber durch ein 3:0 gegen FN Peine. Bester Spieler war erneut Nico Zotzmann mit 891 und 899 Holz.
Gegen Peine hatten die Lüneburger nur in der Startphase ein paar Probleme, als Arne Behn gegen Matthias Meyer (zusammen 858 Holz) ausgewechselt werden musste. Joachim Müller sorgte mit 882 Holz dennoch für eine 2-Holz-Führung. Nach der Mittelachse war die Partie praktisch gelaufen, Marcel Dubbe (888) und Michael Duda (880) holten satte vierzig Holz. Dennis Drews (872) und Nico Zotzmann (891) brachten Spiel und Zusatzpunkt ohne Probleme zum 3:0-Sieg über die Runden.
Tabellenführer Rivalen Hannover II hatte zugleich im Parallelvergleich enorme 102 Holz mehr erzielt als die Lüneburger, doch im direkten Vergleich ließ sich die KSG nicht so leicht abschütteln. Müller (889) und Meyer (891) spielten einen 8-Holz-Vorsprung heraus, von dem nach der Mittelachse mit Duda (874) und Dubbe (887) noch fünf Zähler übrig blieben. Auch die Schlussachse konnte den Vorsprung halten – bis zur allerletzten Bahn, dann setzte sich die Reserve des Deutschen Rekordmeisters doch noch haarscharf durch. Nico Zotzmann sorgte mit dem Höchstholz von 899 zumindest für den Zusatzpunkt, Dennis Drews kam auf 880. Für Rivalen Hannover II war es der erste Punktverlust, mit 17:1 Punkten haben sie nun zwei Zähler Vorsprung auf die KSG Lüneburg (15:3), die KSG Uelzen fiel nach zwei Niederlagen mit nun 11:7 Punkten auf Platz Vier zurück. Nico Zotzmann übernahm in der Einzelwertung den ersten Platz, holte bisher überragende 71 von 72 möglichen Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.