Supercup 2014 – Hinspiel

G S K – Die KSG Lüneburg hat sich im Kampf um den Supercup eine glänzende Ausgangsposition verschafft. Im Kegelsportzentrum feierte Lüneburgs Kreispokalsieger ein unerwartet glattes 3:0 mit 3723:3672 Holz über Titelverteidiger Blau Weiß Uelzen.
Garant für den Sieg war eine ausgeglichene Mannschaftsleistung auf allerhöchstem Niveau, in der ausgerechnet Startspieler Joachim Müller trotz satter 920 Holz/120 Wurf das Streichergebnis beisteuerte. An die weiteren KSG-Ergebnisse von Nico Zotzmann (940), Dennis Drews (922), Michael Duda (932) und Matthias Meyer (929) kam auf Seiten der Gäste nur Olaf Koehl mit 931 Holz heran. Die übrigen Uelzener blieben mit 919-913-909 und 907 Holz jeweils knapp dahinter, was den Gastgebern ein ebenso klares wie wichtiges 24:12 in der Unterwertung einbrachte. Die Lüneburger sind vor dem Rückspiel am Donnerstag (23.Oktober) in der Uelzener Stadthalle nun klar favorisiert, schon das zweitbeste Einzelergebnis reicht der KSG in der Gesamtwertung zum ersten Supercupsieg einer Lüneburger Mannschaft seit 2006.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.