LKV-Pokal Viertelfinale

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

das Viertelfinale im LKV-Pokal brachte folgende Resultate:

Heideblüte Lüneburg I – KSG Lüneburg II = 2431:2376
Heideblüte ging mit 24 Holz Vorsprung ins Rennen und baute diesen durch die Wozniak-Familie (Robin 594, Ralf 622 Holz) auf uneinholbare 67 Holz zur Halbzeit aus. Gute Leistungen von Stefan Gieseking (597 Holz) und Udo Kaethner (598 Holz) konnten das Ergebnis nur noch auf 55 Holz Rückstand reduzieren. Letztlich gewann Heideblüte aber äußerst souverän und konnte in das Halbfinale einziehen.

KSG Lüneburg III – Heideblüte Lüneburg II = 2396:2381
Im 2. Viertelfinale zwischen der KSG und Heideblüte, hier KSG III und Heideblüte II, konnte sich die KSG durchsetzen. Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung von 589 – 592 Holz (Höchstholz Lothar Zernechel) sicherte sich die KSG III den Sieg. Trotz 12 Holz Vorsprung für Heideblüte II und dem Tageshöchstholz von 593 Holz durch Ehler Heise konnte der Vorsprung nicht verteidigt werden.

TSV Adendorf – Fideler Pudel = 2276:2317
Der TSV musste aufgrund des Damen-Bonus 12 Holz aufholen, was auf Heimbahnen im Vorwege nicht unmöglich erschien. Jedoch konnten die Damen des Fidelen Pudels drei von vier Plusergebnissen erzielen, aus denen Annegret Kiehn mit 581 Holz herausragte. Otto Kohfeld erzielte auf Adendorfer Seite mit 573 Höchstholz. Der Fidele Pudel steht damit wieder einmal im Halbfinale.

KSG Lüneburg I – Freilos =
Die KSG I hatte Losglück und zog aufgrund der gemeldeten Teilnehmeranzahl von 7 in das Halbfinale ein.

Das Halbfinale wurde ausgelost:
KSG Lüneburg I (0) – Fideler Pudel (60)
Heideblüte Lüneburg I (48) – KSG Lüneburg III (36)

Die Partien werden bis 10.05.2014 stattfinden.

Vielen Dank und viel Erfolg bei den Halbfinals des LKV-Pokals 2013/2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.