Landesmeisterschaft Bohle und Dreibahnen 2016

Dreibahnen

G S K – Leon Höltig hat bei den Landesjugendmeisterschaften der Kegler auf Dreibahnen in Wolfsburg den Titel im Doppel geholt. An der Seite des Uelzeners Dominik Boehnke sicherte er sich mit 773 Holz und deutlichen fünfzehn Zählern Vorsprung damit auch das Startrecht bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Das gelang auch Vivien Höltig mit ihrem Mixedpartner Marek Francke, beide belegten mit 789 Holz den zweiten Platz. Ihr dritter Platz im Doppel, gemeinsam mit Laura Dodenhof (740 Holz) reichte nicht ganz für das DM-Ticket, am Ende fehlten zwei Holz für den notwendigen zweiten Platz.

Vivien und Leon Höltig

Vivien und Leon Höltig

In den Einzelwettbewerben gab es mit dem fünften Platz für Leon (773 Holz) und dem sechsten Platz für Vivien (775) zwar Achtungserfolge und gute Ergebnisse auf den Bohlebahnen, die fehlenden Trainingsmöglichkeiten auf Schere und Classicbahnen ließen sich aber nicht ausgleichen. Das galt auch einmal mehr für Mathias Stiefeling, der bei den Herren auf Bohle (313 Holz) und Schere (302) überzeugte und noch Chancen auf ein DM-Ticket hatte, auf Classic (211) aber chancenlos war und sich letztlich mit dem 13.Platz begnügen musste. Die Herrenmannschaft des LKV mit Nico Zotzmann (817), Mathias Stiefeling (787), Arne Behn (779) und Udo Kaethner (790) wurde Achter.

Bohle

G S K – Bei den Landesmeisterschaften auf Bohle in Peine gab es für die Aktiven des Lüneburger Kegler Vereins in den Einzelwettbewerben zwar durchweg gute Platzierungen, ein Startrecht bei den Deutschen Meisterschaften sprang aber nicht heraus. Bei den Damen B hatte ein Hannoveraner Trio um Landesmeisterin Christa Grobe herausragende 882 / 876 / 869 Holz vorgelegt.  Annegret Kiehn (853) und Marie-Luise Stiefeling (843) kämpften zwar noch um das vierte vorhandene DM-Ticket, mussten aber schließlich mit den undankbaren Plätzen Vier und Fünf vorlieb nehmen.

Vier DM-Startrechte standen auch für die sechzehn Senioren A bereit, bei denen Joachim Müller mit 904 Holz souverän den Vorlauf überstand. Im Endlauf setzten sich Thomas Rudolph (Nordenham/912 Holz) und der zweimalige Deutsche Einzelmeister Robert Neumann (Hannover/910) durch. Dahinter folgte ein Trio mit jeweils 905 Holz, während Joachim Müller nur vier Holz fehlten, um in das Stechen dieses Trios um die letzten beiden Fahrkarten zur DM eingreifen zu können. Ihm blieb wie schon im Vorlauf der gute sechste Platz. Robin Wozniak fiel bei den Junioren kurzfristig krankheitsbedingt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.