Landesmeisterschaft 2015

G S K – Mit dem dritten Platz bei den Landesmeisterschaften konnte Joachim Müller vom Lüneburger Kegler Verein seiner Medaillensammlung ein weiteres Exemplar hinzufügen. Unglücklicherweise reichte bei den Senioren A selbst Bronze nicht für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Einen Achtungserfolg erzielte die Herrenmannschaft des LKV mit dem fünften Platz.

Joachim Müller holte wieder eine Medaille, kam aber damit nicht zu den Deutschen Meisterschaften

Joachim Müller holte wieder eine Medaille, kam aber damit nicht zu den Deutschen Meisterschaften

Mit seinem Bezirksmeistertitel hatte sich Joachim Müller auch auf Niedersachsenebene in den Kreis der Titelanwärter gespielt. Mit 922 Holz und dem sechsten Platz unter 24 Startern im Vorlauf erreichte er auch ungefährdet den Endlauf der besten zwölf Spieler. Dort zeigte sich Müller einmal mehr auf den Punkt topfit, steigerte sich noch um ein Holz und verdrängte Lokalfavorit Torsten Möller vom Siegerpodest. Nicht zu schlagen waren allerdings die Hannoveraner Helge Hildebrand (937 Holz) und Robert Neumann (936), die sich auch die beiden einzigen DM-Tickets sicherten. Ärgerlich für Müller, der schon im Vorjahr nur knapp die Deutschen Meisterschaften verpasst hatte.

Im Einzel der Herren legte Nico Zotzmann mit 928 Holz und Platz 6 einen ausgezeichneten Vorlauf hin. Dieses Ergebnis hätte ihm in Endlauf eine DM-Fahrkarte gesichert, jedoch konnte er das hohe Niveau nicht halten. Mit 901 Holz wurde er schließlich Zwölfter. Pech hatte er zudem an der Seite von Mathias Stiefeling (900 Holz) im Herrendoppel, gerade mal zwei Holz fehlten für die Qualifikation zum Endlauf der besten zwölf Teams.

Einen sehr guten fünften Platz mit 3.642 Holz gab es für die Herrenmannschaft des LKV. In der Besetzung Joachim Müller (917 Holz), Matthias Meyer (901), Marcel Dubbe (908) und Nico Zotzmann (916) blieb sogar die Bronzemedaille bis zuletzt in Reichweite. Gastgeber Cuxhaven war im Kampf um den Titel und das einzige DM-Startrecht mit 3.722 Holz allerdings nicht zu gefährden. Das Team Lüneburg II mit Ralf Wozniak (913), Mathias Stiefeling (897), Robin Wozniak (885) und Christoph Bednarz (908) wurde Zehnter (3.603).

v.l. 2. Robert Neumann - 1. Helge Hildebrand (beide Hannvoer) - 3. Joachim Müller (Lüneburg)

v.l. 2. Robert Neumann – 1. Helge Hildebrand (beide Hannvoer) – 3. Joachim Müller (Lüneburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.