Königskegeln – Vorbericht

G S K – Wer wird Jubiläumskönig des Lüneburger Kegler Vereins ? Diese Frage beschäftigt Lüneburgs Kegler am Sonntag ab 10 Uhr im Kegelsportzentrum zum 100jährigen Bestehen ihres Vereins. Das Königskegeln wurde bereits kurz nach der Gründung, nämlich im Jahr 1924 erstmals ausgetragen. Nur in den Jahren 1939 sowie 1942 bis 1944 wurde kein König gekrönt.

Seit zwei Jahren sind Marcel Dubbe (KSK Steckenpferd) und Claudia Bartels (Fideler Pudel) gemeinsam auf dem Thron. Während die amtierende Königin erneut klare Favoritin auf den Titel ist, sucht König Dubbe derzeit etwas seine Topform, so dass die Chancen der Thronräuber in diesem Jahr nicht schlecht stehen. Der Abstand zu Altmeister Rudolf Rademacher, der zwischen 1924 und 1956 achtmal König wurde, ist allerdings noch weit, dichter am Rekord ist Claudia Bartels mit bisher fünf Jahren auf dem Thron.

Seit 2002 wird im Lüneburger Kegler Verein zudem das Königspaar der Freizeitkegler ermittelt. Als Titelverteidiger gehen Heike Lühr-Böke und Matthias Böke in die nun schon zwölfte Auftragung. Amtierender Jugendkönig ist bereits seit drei Jahren ununterbrochen Ralf Wozniak vom KSK Heideblüte.

Die Königinnen und Könige (von links nach rechts): Matthias Böke – Heike Lühr-Böke – Marcel Dubbe – Claudia Bartels – Robin Wozniak

Die Königinnen und Könige 2012
(von links nach rechts): Matthias Böke – Heike Lühr-Böke – Marcel Dubbe – Claudia Bartels – Robin Wozniak

Zwar ist die Zeit der großen Königsbälle, die bis zu sechshundert Gäste in das damalige Schützenhaus lockten, vorbei, für die Kegler ist der Sieg in diesem traditionsreichsten Wettbewerb aber nach wie vor etwas ganz besonderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.