Jahreshauptversammlung 2014

G S K – Kontinuität war Trumpf bei der Jahreshauptversammlung des Lüneburger Kegler Vereins in der Gaststätte „Sonneneck“. Einziges neues Gesicht im Vorstand ist Herbert Zotzmann, der künftig für die sportlichen Belange des Vereins zuständig sein wird. Rolf Eggert und Hannelore Gieseking wurden als Sportwarte verabschiedet.

Vorsitzender Wilhelm Kiehn konnte auf ein arbeitsreiches Jubiläumsjahr 2013 zurückblicken. Neben den Feierlichkeiten zum 100jährigen Bestehen hielt die Austragung der Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften sowie der Ländervergleichsspiele im Kegelsportzentrum Lüneburgs Keglergemeinde in Atem. Die sportliche Bilanz fiel eher mager aus, insbesondere der zweimalige Abstieg der KSG Lüneburg sorgte für Enttäuschung. Für Furore sorgten dagegen einmal mehr die Nachwuchskegler mit den Deutschen Meistern Robin Wozniak und Vivien Höltig, Lüneburgs Jugendsportlerin des Jahres.

Die kritische Mitgliederentwicklung bleibt für den LKV weiterhin ein ernstes und ungelöstes Problem, die Auslastung der Kegelbahnen durch Gastklubs konnte dagegen leicht verbessert werden. Insgesamt konnte Kassenprüfer Hans-Jürgen Stiefeling trotz etlicher durch das Jubiläum verursachter Sonderausgaben schwarze Zahlen vermelden.

Für die nicht mehr zur Wahl stehenden Sportwarte Rolf Eggert (Herren) und Hannelore Gieseking (Damen) wurde Herbert Zotzmann in Personalunion gewählt. Ansonsten blieb der Vorstand beisammen, einstimmig wiedergewählt wurden Wilhelm Kiehn (1. Vorsitzender und Jugendwart), Ernst Bohlmann (1. Schriftführer), Stefan Gieseking (Pressewart) und Mathias Stiefeling (2. Sportwart).

LKV-Vorsitzender Wilhelm Kiehn verabschiedete die Sportwarte Rolf Eggert und Hannelore Gieseking, die zum Ehrenmitglied ernannt wurde

LKV-Vorsitzender Wilhelm Kiehn verabschiedete die Sportwarte Rolf Eggert und Hannelore Gieseking, die zum Ehrenmitglied ernannt wurde

Eine besondere Ehrung gab es für die nach 30 Jahren Vorstandsarbeit ausgeschiedene Hannelore Gieseking. Sie wurde einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden außerdem Felix Holzem (50 Jahre), Friedrich Witthöft (50 Jahre), Kurt Busse (40), Ulrike Kathmann (40), Margret Sturm (40), Gerlinde Thomzig (40), Karin Wortmann (40), Lothar Zernechel (40), Ingelore Bednarz (25) und Mathias Stiefeling (25 Jahre) geehrt. Fünfzigjähriges Jubiläum feierte zudem der Klub Harmonie Lüneburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.