Heideturnier – Vorbericht

G S K – Kann endlich einmal wieder ein Team des gastgebenden Lüneburger Kegler Vereins beim Heideturnier triumphieren? Bei der 46. Auflage der traditionellen Saisoneröffnung sind fünf Lüneburger Teams am Samstag ab 15.30 Uhr im Kegelsportzentrum am Start. Doch obwohl sich besonders die KSG Lüneburg für die kommende Saison viel vorgenommen hat, käme ein Sieg über die Konkurrenz aus der Bundesliga überraschend.

Achtzehn Teams nehmen in drei Vorrundengruppen den Kampf auf. Gute Chancen auf die Endrunde hat Heideblüte Lüneburg, deren stärkste Gegner Bezirksmeister KSG Uelzen II und Verbandsligist Uhlenköper Uelzen sein dürften. Ein Wiedersehen mit den ehemaligen KSG-Spielern Marcel Dubbe und Henrik Kiehn gibt es am Sonntagmorgen: Ihr jetziger Verein SKV Bergedorf aus der 2.Bundesliga ist nicht nur in Vorrunde 2 neben Verbandsoberligist KSG Uelzen I favorisiert, sondern nach dem zweiten Platz im Vorjahr erneut heißer Anwärter auf den Gesamtsieg. Der Weg zum Titel führt aber einmal mehr nur über den KSK Rivalen Hannover. Bereits in der Vorrunde kommt es für die KSG Lüneburg zum ersten Kräftemessen mit dem deutschen Rekordmeister, der im Vorjahr zum dritten Mal den Turniersieg holte. Für beide Teams dürfte die Vorrunde aber kaum mehr als ein Warmspielen für die Endrunde sein, die am Sonntag um 13.30 Uhr mit den zwölf besten Vorrundenteams ausgetragen wird. Schwer wird es dagegen für den TSV Adendorf, der es neben den Rivalen und der KSG in Vorrunde 3 auch noch mit Zweitligaabsteiger VSK Stormarn zu tun bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.