Heideturnier 2016 – Vorbericht

G S K – Mit dem traditionellen Lüneburger Heideturnier im Kegelsportzentrum eröffnen am Wochenende die Sportkegler die neue Saison. Die nun schon 45. Auflage nutzen erneut etliche hochkarätige Mannschaften, um vor Beginn der Punktspiele ihre Form und den Stand der Saisonvorbereitung zu prüfen.

Vorjahressieger KSK Oldenburg

Vorjahressieger KSK Oldenburg

Zwar sind erneut einige Startplätze frei geblieben, dem ausrichtenden Lüneburger Kegler Verein ist es aber dennoch wieder gelungen, ein starkes Teilnehmerfeld nach Lüneburg zu locken. Neunzehn Teams starten zunächst in vier Vorrunden, die drei besten Mannschaften jeder Vorrunde qualifizieren sich für die Endrunde. Das Prunkstück ist dabei die vierte Vorrunde mit gleich drei Bundesligisten: Neben dem KSK Oldenburg, der das Heideturnier zuletzt zweimal in Folge gewann, startet einmal mehr der deutsche Rekordmeister und letztjährige Bundesligadritte KSK Rivalen Hannover. Dritter Bundesligist ist der KV Hansa Stralsund.

Hoch einzuschätzen ist auch die einzige Damenmannschaft im Feld: Mit der SG Nine Pin Hamburg ist der Deutsche Vizemeister wieder dabei, schon im Vorjahr bewiesen die Hamburgerinnen mit dem dritten Turnierplatz eindrucksvoll ihre Konkurrenzfähigkeit. Geheimfavorit dürfte aber diesmal der SKV Bergedorf sein: Der Zweiligist, der schon im Vorjahr den Turniersieg nur knapp verpasste, hat sich mit den beiden früheren Lüneburgern Henrik Kiehn und Marcel Dubbe verstärkt. Beide kennen die Bahnen im Kegelsportzentrum natürlich genau und dürften daher auch in der Einzelwertung am Ende ganz weit vorn zu finden sein.
Aufschlüsse dürfte das Turnier aber auch für die KSG Lüneburg bringen, die mit Marcel Dubbe (zum SKV Bergedorf) und Michael Duda (Familienpause) zwei wichtige Stammspieler verloren hat. Da zudem Nico Zotzmann beruflich verhindert ist, wird es schwer, den Bundesligisten Paroli zu bieten. Neben der KSG, die mit drei Mannschaften in das Turnier geht, ist aus den Reihen des Lüneburger Kegler Vereins nur noch Heideblüte Lüneburg am Start.
Die Vorrunden beginnen am Samstag um 15.30 Uhr, die Endrunde der besten zwölf Mannschaften startet am Sonntag um 13.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.