Deutschlandpokal 2015 – Endbericht

G S K – Rekordsieger Brandenburg hat mit dem Sieg beim Deutschlandpokal der A-Jugend im Kegelsportzentrum Lüneburg bereits zum achten Mal seit 1992 den Titel geholt. Im Finale gab es ein 4:1 über Titelverteidiger Mecklenburg/Vorpommern. Vivien Höltig belegte mit dem Team Niedersachsen wie im Vorjahr den dritten Platz durch ein 4:1 über Berlin.
Zu einem vollen Erfolg wurde der Deutschlandpokal der A-Jugend auch für den gastgebenden Lüneburger Kegler Verein: DBKV-Jugendwart Bernd Vieweg dankte dem LKV-Vorsitzenden Wilhelm Kiehn und seinem Team für die perfekte Organisation. Schon im kommenden Jahr wird Lüneburg mit dem Deutschlandpokal der B-Jugend erneut Gastgeber für ein kegelsportliches Großereignis sein, 2017 wird die Deutsche Jugendmeisterschaft hier ausgetragen.
Die niedersächsische Auswahl kam gut in das Turnier, gewann die Vorrunde ohne Probleme mit 28 Punkten gegenüber Mecklenburg/Vorpommern (25) und Brandenburg (23). Vivien Höltig kam im Doppel an der Seite von Gina Marie Brunhöfer zum Einsatz, beide erzielten mit 891 das Höchstholz in dieser Klasse. Denkbar knapp verpasste Niedersachsen jedoch im anschließenden Halbfinale den Finaleinzug: Nach den fünf Disziplinen war gegen Mecklenburg/Vorpommern keine Entscheidung gefallen, obwohl Höltig/Brunhöfer im Doppel mit 884 Holz erneut ein starkes Ergebnis beisteuerten. Im Stechen setzte sich der Titelverteidiger jedoch mit 12:8 durch. Wie im Vorjahr blieb das Spiel um Platz 3, in dem Niedersachsen mit 4:1 über Berlin die Oberhand behielt. Lediglich das weibliche Einzel ging verloren, Höltig/Brunhöfer dagegen schlugen ihre Berliner Gegnerinnen mit 884:851 Holz glatt. Für die Lüneburgerin war es der letzte Einsatz beim Deutschlandpokal, sie wechselt zur neuen Saison zu den Juniorinnen.

Team Niedersachsen wurde beim Deutschlandpokal Dritter mit Vivien Höltig (hinten 4.von links)

Team Niedersachsen wurde beim Deutschlandpokal Dritter mit Vivien Höltig (hinten 4.von links)

Im Vorfeld des Deutschlandpokals durfte sich der Lüneburger Kegler Verein über eine großzügige Spende der Sparkassenstiftung freuen: Die zwölf Bahnen wurden komplett mit neuen Kugeln ausgestattet. Nicole Bloch (Sparkassenstiftung) überreichte die Kugeln vor Beginn des Turniers an Lüneburgs Auswahlspielerin Vivien Höltig und den LKV-Vorsitzenden Wilhelm Kiehn, so dass die jugendliche Kegelelite ihr wichtigstes Sportgerät in exzellentem Zustand vorfand. Entsprechend gut waren auch die gezeigten Leistungen bis hin zum Höchstholz des Niedersächsischen Doppels Lennard Lorenz/Jonas Tönnies mit ausgezeichneten 924 Holz bei 120 Wurf.

Übergabe der Kugeln

Übergabe der Kugeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.