Deutsche Jugendmeisterschaft 2016

G S K – Vivien Höltig (Lüneburger Kegler Verein) blieb bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Celle ihre fünfte DM-Medaille versagt. Mit der Mannschaft des VUK Uelzen belegte sie im Neunerfeld den siebten Platz. Leon Höltig kam bei der männlichen A-Jugend ebenfalls im Team des VUK Uelzen auf den fünften Platz.
Zwar stellte das Uelzener Team (der LKV hat derzeit keine eigenen Jugendmannschaften) in beiden Klassen durch Gina Marie Brunhöfer (914) und Dominik Boehnke (931) die herausragenden Einzelergebnisse, für die Medaillenplätze fehlte aber deutlich die Geschlossenheit. Leon Höltig steuerte 866 Holz zum Gesamtergebnis von 3.549 Holz bei, auf den dritten Platz fehlten dem Team letztlich zwölf Holz. Gold ging an den Rostocker VfKB mit 3.599 Holz und deutlichem Vorsprung.
Vivien Höltig startete zum letzten Mal in der A-Jugend, sie wechselt in der nächsten Saison zu den Juniorinnen und konnte ihrer Medaillensammlung von zweimal Gold und zweimal Silber bei Deutschen Jugendmeisterschaften zum Abschied kein weiteres Exemplar hinzufügen. Als Startspielerin hielt sie ihre Mannschaft mit 878 Holz zunächst auf Tuchfühlung zu den Medaillenplätzen. Da die Bandbreite der Ergebnisse im Team von 914 bis 759 Holz extrem ausfiel, sprang am Ende aber nur der siebte Platz mit 3.393 Holz heraus. Deutscher Meister wurde der KFV Dahme-Spreewald mit 3.549 Holz.
Bereits zuvor hatte Vivien Höltig bei den Deutschen Meisterschaften auf Dreibahnen in Wolfsburg im Mixed einen Treppchenplatz nur knapp verpasst. An der Seite von Marek Francke fehlten im sehr engen Starterfeld lediglich 11 Holz auf den dritten Platz, gerade im Dreibahnenwettbewerb ein nur geringer Abstand. Mit 792 Holz wurde es Rang Sieben. Leon Höltig belegte im Doppel zusammen mit Dominik Boehnke mit 738 Holz den elften Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.