Bezirksmeisterschaft Mannschaftswettbewerbe

G S K – Ein überraschender Doppelerfolg gelang den beiden Herrenmannschaften des Lüneburger Kegler Vereins bei den Bezirksmeisterschaften in Cuxhaven. Hinter dem übermächtigen Gastgeber schafften es beide LKV-Teams auf das Siegertreppchen und lösten damit die Fahrkarte zur Landesmeisterschaften. Das LM-Ticket lösten auch Nico Zotzmann und Mathias Stiefeling im Herrendoppel.
Der erste Wettkampftag mit den Paarwettbewerben hatte im Lüneburger Lager noch für überwiegend lange Gesichter gesorgt. Einzig die Vizekreismeister im Herrendoppel, Nico Zotzmann und Mathias Stiefeling, konnten sich mit 896 Holz und dem sechsten Platz für die Landesmeisterschaften qualifizieren. Ansonsten war viel Pech im Spiel: Marcel Dubbe/Thomas Zernechel schieden mit 889 Holz hinter einem holzgleichen Paar, dass das direkt ausgetragene Ausspielen der Qualifikation zur Landesmeisterschaft mit 89:84 gewann, aus. Dennis Drews/Matthias Meyer folgten mit 887 Holz gleich dahinter. Im Mixed hatte Dubbe auch nicht mehr Glück, an der Seite von Claudia Bartels (zusammen 884 Holz) fehlten auch gerade einmal drei Holz zum LM-Ticket.
Vom bis dahin glücklosen Auftritt ließen sich die Lüneburger im Mannschaftswettbewerb allerdings nicht beeindrucken. Joachim Müller setzte mit 918 Holz als Anstarter gleich ein deutliches Signal, so dass das etwas schwächere Ergebnis von Dennis Drews, dem zudem ein Pudel unterlief, kaum in’s Gewicht fiel. Michael Duda machte mit 909 Holz schon die Silbermedaille klar, Schlussspieler Nico Zotzmann erzielte mit herausragenden 924 Holz das drittbeste Einzelergebnis des Wettbewerbs.

Silbermedaillengewinner KSG Lüneburg I von links: Thomas Zernechel (Ersatz), Nico Zotzmann, Joachim Müller, Michael Duda, Dennis Drews

Silbermedaillengewinner KSG Lüneburg I
von links: Thomas Zernechel (Ersatz), Nico Zotzmann, Joachim Müller, Michael Duda, Dennis Drews

Für ein optimales Ergebnis sorgte das Team Lüneburg II mit der Bronzemedaille. Im ansonsten mit Ralf Wozniak (903), Matthias Meyer (901) und Marcel Dubbe (904) sehr ausgeglichenem Team fiel nur Mathias Stiefeling mit 881 Holz etwas ab. Dennoch konnte der TSV Bremervörde mit 11 Holz Vorsprung auf Distanz gehalten werden. Gegen den Gastgeber allerdings war erwartungsgemäß nicht anzukommen, mit 3.695 Holz siegte Cuxhaven deutlich gegenüber 3.636 (Lüneburg I) und 3.589 (Lüneburg II). Überhaupt gingen alle acht ausgespielten Titel an Cuxhavener Teams: Heimvorteil genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.