Bezirksmeisterschaft Mannschaften – Endbericht

G S K – Die Senioren-B-Mannschaft des Lüneburger Kegler Vereins hat überraschend den Bezirksmeistertitel gewonnen, setzte sich mit 11 Holz Vorsprung gegen Gastgeber Celle durch. Bronze holte das Senioren-A-Team und qualifizierte sich damit ebenso für die Landesmeisterschaften wie die Herrendoppel Nico Zotzmann/Michael Duda und Matthias Meyer/Dennis Drews.

Altmeister Otto Kohfeld war der Sieggarant für die Senioren-B-Vereinsmannschaft

Altmeister Otto Kohfeld war der Sieggarant für die Senioren-B-Vereinsmannschaft

Für einen Paukenschlag und zwei Podiumsplätze sorgten gleich zu Wettkampfbeginn Lüneburgs Seniorenmannschaften. Helmut Schill (903 Holz), Henning Rößner (896) und Wilhelm Kiehn (899) hatten mit einer sehr kompakten Leistung vor der Schlussrunde den zweiten Platz erreicht, neun Holz trennten sie vom Titel und dem einzigen Ticket zur Landesmeisterschaft in der Altersklasse der Senioren B. Auf Teamroutinier Otto Kohfeld war als Schlussspieler einmal mehr Verlass, mit dem zweitbesten Einzelergebnis von 914 Holz hängte er Celles Schlussmann Klaus Roemmling (894) klar ab und brachte mit 11 Holz Vorsprung erstmals seit 2006 den Senioren-B-Titel nach Lüneburg.
Bei den Senioren A hatte es zunächst nicht so gut ausgesehen, nach Herbert Zotzmann (870) und Lothar Zernechel (887) betrug der Rückstand auf den für die LM-Qualifikation notwendigen dritten Platz schier uneinholbare 42 Holz. Doch während Gastgeber Celle patzte, konterte Ralf Wozniak mit großartigen 922 Holz und katapultierte Lüneburg auf den Bronzeplatz, den Joachim Müller mit ebenfalls sehr starken 912 Holz verteidigte.

Bezirksmeister 2014: Die Herren B Mannschaft des Lüneburger Kegler Verein bei der Siegerehrung

Bezirksmeister 2014:
Die Herren B Mannschaft des Lüneburger Kegler Verein bei der Siegerehrung

Für die Herrenmannschaft blieb ein solches Happy End dagegen aus. Michael Duda hatte mit dem Tageshöchstholz von 936 den LKV zunächst in Führung gebracht. Doch Stefan Gieseking (890) und Marcel Dubbe (917) konnten nicht verhindern, dass die Medaillenplätze außer Reichweite gerieten und nur die Hoffnung auf den vierten Platz blieb. Doch die Gegner gaben sich keine Blöße, Gastgeber Celle verdrängte durch Torsten Hensel (927) gegen Lüneburgs Schlussspieler Nico Zotzmann (904) den LKV noch auf den undankbaren fünften Platz.
Ein wenig trösten konnten sich Lüneburgs Herren zumindest mit zwei LM-Startrechten im Herrendoppel. Michael Duda und Nico Zotzmann verpassten mit starken 909 Holz nur hauchdünn Bronze, weil die holzgleichen Cuxhavener Thorsten Schulz/Florian Graitz ihr Ergebnis vorgelegt hatten. Mit dem sechsten Platz erreichten Matthias Meyer/Dennis Drews (903) wie schon im Vorjahr ebenfalls die Landesmeisterschaften, die Marcel Dubbe/Ralf Wozniak (10./893) knapp verpassten. Ohne Chance waren Udo Kaethner/Stefan Gieseking (18./862), das Damendoppel Claudia Bartels/Marie-Luise Stiefeling (16./856) sowie die Mixed Claudia Bartels/Marcel Dubbe (18./870) und Marie-Luise Stiefeling/Stefan Gieseking (20./864).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.