Bezirksmeisterschaft Einzelwettbewerbe

G S K – Otto Kohfeld ist neuer Bezirksmeister der Senioren C. In Celle deklassierte er mit 927 Holz seine Konkurrenten gleich um dreizehn Zähler. Für den Lüneburger Kegler Verein war es die einzige Medaille, jedoch qualifizierten sich auch Joachim Müller (Senioren A) und Michael Duda (Herren) mit vierten Plätzen für die Landesmeisterschaften. Dagegen fehlte Marie-Luise Stiefeling bei den Damen B als Fünfter ein einziges Holz zum Weiterkommen.

Otto Kohfeld war nicht nur ältester, sondern auch erfolgreichster Lüneburger Kegler

Otto Kohfeld war nicht nur ältester, sondern auch erfolgreichster Lüneburger Kegler

Der unverwüstliche Otto Kohfeld hatte schon in den Mannschaftswettbewerben mit 914 Holz ein Traumergebnis erzielt. Exakt das gleiche Resultat spielte diesmal die Konkurrenz, doch das reichte nur zu Silber, denn Kohfeld steigerte sich nochmals auf 927 Holz und holte sich souverän seinen zweiten Einzeltitel nach 2008. Joachim Müller hatte bei den Senioren A von einer „wildcard“ profitiert, verdiente sich sein Startrecht aber schon im Vorlauf, den er mit 921 Holz als Vierter problemlos überstand. Dagegen verpasste Ralf Wozniak mit nur 900 Holz etwas überraschend den Endlauf. Müller konnte seine Vorlaufleistung auch im Finale wiederholen und hielt mit 919 Holz den vierten Platz, der die Qualifikation für die Landesmeisterschaften bedeutete, nur vier Holz hinter Bezirksmeister Michael Schulze (Uelzen/923).
Das dritte LM-Ticket sicherte sich nicht unerwartet Michael Duda, der mit 930 Holz als einziger der acht LKV-Herren den Vorlauf überstand. Auf den deutlich schwierigeren Endlaufbahnen verlor Duda zwar rasch den Anschluss an die Spitze, erreichte aber als Sechster mit 911 Holz ungefährdet die Landesmeisterschaften. Der Titel ging mit 937 Holz an den amtierenden Deutschen Meister Malte Buschbeck (Cuxhaven).
Unglücklich agierten die LKV-Damen. Marie-Luise Stiefeling verfehlte bei den Damen B mit 885 Holz den vierten Platz und damit das LM-Ticket um gerade mal ein Holz. Claudia Bartels, im Vorjahr überraschend Vizemeisterin, spielte im Vorlauf ganz groß auf und sicherte sich mit 919 Holz den zweiten Platz, noch vor Seriensiegerin und Titelverteidigerin Anja Fürst (Cuxhaven/914). In der Entscheidung konnte die Lüneburgerin jedoch nicht mehr an die Vorlaufleistung anknüpfen und schied mit 892 Holz als Elfte aus, während Fürst mit satten 934 Holz ihren zehnten Titel einheimste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.