Königskegeln 2016 – Vorbericht

G S K – Am Sonntag wird beim Lüneburger Kegler Verein die Tradition großgeschrieben: Im Kegelsportzentrum geht es zum 87. Mal um die Königstitel. Bei den Männern wird eine neue Majestät gesucht, denn Titelverteidiger Marcel Dubbe ist nach seinem Wechsel nach Bergedorf nicht mehr am Start. Bei den Damen brach Gundela Gehrke im Vorjahr die fünfjährige Regentschaft von Claudia Bartels und wird nun selbst die Gejagte sein.

Die Majestäten und Seniorenbeste des LKV-Königskegelns aus dem Vorjahr

Die Majestäten und Seniorenbeste des LKV-Königskegelns aus dem Vorjahr

Das Königskegeln ist der älteste Wettbewerb der Lüneburger Kegler: Bereits im Jahre 1924 durfte sich Rudolf Rademacher erster König nennen, seine insgesamt sieben Titel wurden erst 2013 von Joachim Müller überboten, der auch in diesem Jahr zu den Favoriten gehört. Die Damen kämpfen seit 1952 um den Thron, mit Ulla Schmöckel, Hannelore Gieseking und Claudia Bartels konnten gleich drei Damen siebenmal die Königskette gewinnen. Doch nur Claudia Bartels wird auch am Sonntag wieder am Start sein und wer Königin werden will, muss einmal mehr zuerst an ihr vorbeikommen.

Das parallel ausgetragene Königskegeln der Gesellschaftskegler erlebt inzwischen auch schon seine fünfzehnte Auflage: Amtierende Titelträger sind Heike Lühr-Böke und Holger Mengel.

Die Bahnen im Kegelsportzentrum werden von LKV-Sportwart Herbert Zotzmann ab 9 Uhr freigegeben, am frühen Nachmittag stehen die neuen Majestäten fest.

Archiv: Königskegeln 2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.