Verbandsebene – 6. Spieltag (Abschluss)

G S K – Mit einer 0:3-Niederlage gegen Concordia Delmenhorst beendeten die Kegler der KSG Lüneburg ihre Saison in der Verbandsoberliga. Bester Lüneburger war einmal mehr Nico Zotzmann mit 901 Holz. Dennoch kann die KSG auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, mit 19:14 Punkten endete die Aufstiegssaison auf dem sechsten Platz.

Auf den neutralen Bahnen in Bremen präsentierte sich Concordia Delmenhorst ganz und gar nicht wie ein potentieller Abstiegskandidat, so entwickelte sich ein Spiel mit ständig wechselnder Führung. Nach der Startachse hatten die Concorden noch die Nase mit 28 Holz vorne, Arne Behn war mit 875 Holz etwas abgefallen gegenüber Matthias Meyer (898). In der Mittelachse wendete sich das Spiel, Marcel Dubbe (894) und Michael Duda (890) spielten einen 8-Holz-Vorsprung heraus. Den konnten die Schlussspieler der KSG aber nicht halten, während Nico Zotzmann starke 901 Holz beisteuerte, mußte Dennis Drews nach 30 Wurf die Bahn für Joachim Müller räumen. Zusammen erzielten sie 871 Holz – zu wenig gegen den herausragenden Delmenhorster Nils Dittmar (915). Die Niederlage tat der KSG nicht mehr weh, umso mehr der Abschied von Michael Duda und Marcel Dubbe, deren berufliche und private Zukunft in Hamburg liegt und die KSG Lüneburg daher verlassen.

Claudia Bartels wurde Dritte in der Einzelwertung der Bezirksliga

Claudia Bartels wurde Dritte in der Einzelwertung der Bezirksliga

Einen glatten 3:0-Sieg mit 73 Holz Differenz feierte dagegen der Fidele Pudel Lüneburg ebenfalls in Bremen gegen den SV Jeersdorf. Mit zuletzt fünf Siegen in Folge bei 14:10 Punkten beendeten die Lüneburgerinnen ihre Saison in der Bezirksliga nach einem Fehlstart mit drei 0:3-Niederlagen noch auf einem versöhnlichen vierten Platz. Beate Rösner (864) und Marie-Luise Stiefeling (859) hatten das letzte Spiel früh entschieden, Annegret Kiehn (864) und die einmal mehr mit Höchstholz von der Bahn gekommene Claudia Bartels (876) bauten den Vorsprung auf 73 Holz aus. Überhaupt spielte Claudia Bartels einmal mehr eine herausragende Saison, mit 55 von 64 möglichen Punkten belegte sie in der Einzelwertung den dritten Platz, der einzige Aussetzer am zweiten Spieltag in Uelzen verhinderte ihren Gesamtsieg, für den gerade mal zwei Pünktchen fehlten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.